4.6 Sterne für FRONTEX?

6/12
Das abgebrannte Flüchtlingslager Moria wird mit 2.4 Sterne bei Google Maps bewertet und dort als “dauerhaft geschlossen” geführt. In der zynischen Bewertungslogik etwas “besser” als Moria schneidet Frontex ab, die europäische Europäische Agentur für die Grenz- und Küstenwache.

4.6 Sterne für Frontex bei Google?! Wir finden das ist etwas zu positiv bewertet, dafür dass jedes Jahr tausende Menschen an den Grenzen der Friedensnobelpreisträgerin Europäische Union sterben. Deswegen haben wir die Startseite von Frontex etwas realistisch angepasst.
frontex-fake-3

AHA! “Wir verantworten allein im Jahr 2020 mehr als 900 Tote im Mittelmeer”, steht da. Das ist doch mal selbstkritisch. Die Internationale Organisation für Migration (IOM) der Vereinten Nationen geht derzeit von 983 Toten im Mittelmeer aus (stand 29.11.) Mitgezählt sind hier jedoch weder die 568 toten Menschen, die versuchten über den Atlantik nach Europa zu kommen, noch die ungezählten Toten in der Sahara aufgrund der Externalisierung des EU-Grenzregimes, das bis in den Sahel reicht. Insgesamt zählt die NGO United Against Racism mit Sitz in Amsterdam seit 1993 mindestens 40.555 Tote, die beim Versuch nach Europa zu kommen starben.

Das gezeigt Bild ist natürlich kein Screenshot der Frontex-Seite. Oder irgendwie doch. Aber die Webseite ist natürlich gefälscht bzw. verändert. Das geht ganz einfach, wenn man im Browser Chromium auf F12 klickt oder in Firefox auf die rechte Maustaste und dann in der angezeigten Auswahl “Inspect element (Q)” auswählt. Mit einem klick an die gewünschte Stelle in der Webseite, die ihr verändern wollt, wird auch dieses Element im Quellcode-Fenster angezeigt. Hier gibt’s nochmal ne ausführliche Anleitung.

Das ist die Frontex-Webseite: https://frontex.europa.eu/

Meistens muss man sich etwas durch die verschiedenen Pfeil-Menüs klicken, damit man den Text findet. Den änderst du, drückst “Enter”, machst einen Screenshot für unsere Bildergalerie und schwuppps biste ein Schnitzel weiter.

gimme bild…

dann gehts weiter.

Sidefact: Bei einem Auftritt liest der Kabarettist Shahak Shapira aus den Tripadvisor Bewertungen von Auschwitz vor. Das Vernichtungslager wird dort mit zynischen 4.8 Sternen geführt.